US-Einreiseverbot erneut ausgeweitet – USA verhängen Einreisesperre für Ausländer aus Indien

Die US-Regierung kündigte am 30.04.2021 an, dass sie aufgrund der verheerenden Corona –Krise eine Einreisesperre für Ausländer aus Indien verhängt. Seit dem 04.05.2021 wird allen ausländischen Reisenden, die keine amerikanische Staatsangehörigkeit besitzen und sich innerhalb von 14 Tagen vor ihrer geplanten Reise in den Vereinigten Staaten in Indien aufgehalten haben, die Einreise in die USA verwehrt.

Ausgenommen von der Beschränkung sind:

  • Ehepartner von U.S.-Bürgern oder Personen mit ständigem Wohnsitz in den USA
  • Eltern oder Erziehungsberechtigte von unverheirateten US-Bürgern oder Personen mit ständigem Aufenthaltstitel unter 21 Jahren
  • Geschwister von unverheirateten US-Bürgern oder Personen mit ständigem Wohnsitz unter 21 Jahren
  • Mitglieder der US-Streitkräfte und deren Ehepartner und Kinder
  • Nicht-Staatsangehörige, die auf Einladung der US-Regierung zu einem Zweck reisen, der mit der Eindämmung oder Milderung des Virus zusammenhängt
  • Nicht-Staatsangehörige, deren Einreise im nationalen Interesse liegt

Die neue Regelung gilt auf unbestimmte Zeit.

Weiterhin gilt in den USA ein Einreisestopp für Ausländer aus dem europäischen Schengen-Raum, aus Großbritannien, Irland, China, Brasilien, Südafrika und dem Iran. Eine Einreise aus diesen Staaten ist aktuell nur mit einer NIE-Befreiung möglich.

Mit der Einreisesperre für ausländische Reisende aus Indien, hat Präsident Joe Biden auch die Maskenpflicht in Flugzeugen, Zügen und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln bis zum 13.09.2021 verlängert. Die am 1. Februar eingeführte Maskenpflicht sollte ursprünglich am 11. Mai enden.