Steuerbefreiung des Kaufkraftausgleichs – Aktuelle Werte zum 1. Juli 2017

Kaufkraftzuschläge finden Anwendung, wenn Arbeitgeber ihre Arbeitnehmer ins Ausland entsenden und dort höhere Lebensunterhaltungskosten anfallen. Damit Arbeitnehmer dadurch keinen Nachteil erleiden, können Arbeitgeber ihnen einen Kaufkraftausgleich in Form eines Kaufkraftzuschlags entgelten. Wird in Deutschland beim Auslandseinsatz noch weiterhin Arbeitslohn versteuert, so stellt der Kaufkraftausgleich unter bestimmten Voraussetzungen einen steuerfreien Arbeitslohn nach § 3 Nr. 64 Satz 3 EStG dar.

Die steuerfreien Zuschlagswerte werden in regelmäßigen Zeitabständen angepasst. Laut dem aktuellen Rundschreiben des Bundesministeriums für Finanzen hat sich der steuerfreie Zuschlag im zweiten Quartal 2017 für diverse Länder und Städte im Ausland wieder geändert.

Wir haben die aktuellen Werte für Sie zusammengefasst.

Übersicht aktueller Werte als PDF

Eine Gesamtübersicht mit allen vergangenen Beitragswerten und Änderungen, können Sie von der Webseite des Bundesministeriums für Finanzen entnehmen.

 

*Dieser Beitrag wurde ausschließlich zu Informations- und Orientierungszwecken erstellt. Trotz größter Sorgfalt können wir keine Haftung für den Inhalt übernehmen. Insbesondere kann sie die persönliche Beratung nicht ersetzen.