Frankreich: Gebühren für Entsendemeldungen ab Januar 2018

Im Mai diesen Jahres wurde das Dekret 2017-751 erlassen, welches besagt, dass Gebühren in Höhe von 40,- Euro pro entsandten Mitarbeiter für jede Entsendemeldung über das französische Meldeportal SIPSI erhoben werden. Die Zahlung muss dabei elektronisch durchgeführt werden.

Diese Regelung soll ab den 01.01.2018 in Kraft treten. Durch die Regelung und die Gebühr sollen sich ausländische Arbeitgeber an den Kosten für die Verwaltung von SIPSI sowie der Kontrolle und Regulierung des Personenverkehrs nach Frankreich beteiligen.

Die Details und Bedingungen hierfür müssen allerdings noch konkret von den Behörden festgelegt werden.

(Quelle: https://www.hwk-freiburg.de/de/betriebsfuehrung/aussenwirtschaft-und-eu-beratung/frankreich)

Leave a Reply