Visa für die Jobsuche

Wenn es nach dem Bundesminister für Arbeit und Soziales Hubertus Heil geht, dann soll die Suche von Arbeitsplätzen in Deutschland für ausländische Fachkräfte in stark nachgefragten Berufen zukünftig erleichtert werden.

Hierfür sprach sich der SPD-Politiker in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ aus.

Auch sollen vor allem Nicht-Akademikern mehr Möglichkeit eingeräumt werden. Besonders in Brachen, in denen ein Mangel an Arbeitskräften herrscht, soll dies Abhilfe schaffen. Dies gilt zum Beispiel für die Pflegebranche, in der ein besonderer Mangel an Fachkräften herrscht. Das Visum soll für eine befristete Dauer die Jobsuche ermöglichen, aber keinen Anspruch auf Sozialleistungen begründen.

Die Arbeitssuche sollte dabei ein möglichst unbürokratischer Prozess werden, um einen angemessenen Rahmen für die Arbeitssuche zu schaffen. So wäre es denkbar, dass Pflegekräfte aus dem Ausland für ein halbes Jahr zum Zwecke der Arbeitssuche einreisen dürften. Bei Nichtgelingen müsse dann entsprechend eine Rückreise erfolgen. Es gehe darum einen „möglichst unbürokratischen Prozess“ zu schaffen.