Die 10 besten Städte für Expats

Welche Städte sind die weltweit besten für Expats? Die international tätige Unternehmensberatung Mercer geht jährlich genau dieser Frage nach. Dabei wird versucht, die Lebensqualität für Expats unter Berücksichtigung von verschiedenen politischen, sozialen, wirtschaftlichen und umweltorientierten Faktoren festzustellen. Die Ergebnisse werden anschließend von dem Unternehmen in einer Liste veröffentlicht. Wir haben in diesem Beitrag die Top 10 des Jahres 2017 für Sie zusammengefasst.

 

Platz 10: Basel, Schweiz

Basel ist die drittgrößte Stadt der Schweiz. Stolze 30 Prozent der Einwohner Basels sind Expats. Aufgrund der ausgezeichneten Infrastruktur und öffentlichen Verkehrsmittel fällt es auch Neuankömmlingen nicht schwer sich in der Stadt zu orientieren. Eine tolle Restaurant-Szene zusammen mit einem reichen kulturellen Erbe sorgen dafür, dass Basel trotz seiner relativ kleinen Größe im Vergleich zu anderen Städten auf dieser Liste, eine große Fülle an Aktivitäten und Abwechslung für Expats bietet. Am Rhein gelegen, bietet die Stadt über vierzig Museen, sowie einige architektonisch sehr schöne Gebäude und viele Parks.

Platz 9: Sydney, Australien

Die Lebensqualität in der größten Stadt Australiens ist sehr hoch, u.a. bedingt durch ein ausgezeichnetes Schul- und Gesundheitswesen. Der Verkehr kann allerdings eine kleine Herausforderung darstellen. Das schöne und sonnige Wetter macht es aber wieder gut. Sydney ist besonders bekannt als eine Strand- und Hafenstadt und die Bewohner genießen ihre unzähligen Bademöglichkeiten den Großteil des Jahres über. Schwimmen, Surfen und Segeln sind deshalb sehr beliebte Freizeitaktivitäten dort. Außerdem bietet Sydney großartige Cafés und Restaurants.

Platz 8: Genf, Schweiz

Genf ist das europäische Hauptquartier der Vereinten Nationen, der Weltgesundheitsorganisation und zahlreicher multinationaler Konzerne. Es punktet besonders stark mit seiner hohen Sicherheit und Lebensqualität, was allerdings auch seinen Preis hat, denn Genf ist auch eine der teuersten Städte in Europa. Von den rund 500.000 Einwohnern, machen rund 40% Expats aus. Für diejenigen, die dort leben, ist leicht zu erkennen, weshalb die Stadt trotz seiner hohen Lebensunterhaltungskosten so beliebt ist. Mit hervorragenden Schulen, öffentlichen Verkehrsmitteln, einer sehr guten Gesundheitsversorgung sowie zahlreichen Events und Freizeitaktivitäten über das ganze Jahr, ist eine hohe Lebensqualität in Genf gegeben.

Platz 7: Frankfurt, Deutschland

An siebter Stelle auf dem Ranking von Mercer befindet sich Frankfurt am Main. Die Lebensqualität in Frankfurt ist relativ hoch, jedoch auch die Lebensunterhaltungskosten und Immobilienpreise. Als eines der weltweit wichtigsten Finanzzentren der Welt sind die Gehälter in gewissen Branchen in der Regel allerdings ebenfalls entsprechend relativ hoch. Die Bewohner der Stadt profitieren zudem von großartigen Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Theater- und Kulturveranstaltungen und haben eine gute Bahn-, Flug- und Verkehrsanbindung zu ganz Europa.

Platz 6: Düsseldorf, Deutschland

In Düsseldorf befindet sich eine sehr vielfältige und multikulturelle Expatgemeinde. Die europaweit größte japanische Expatgemeinde ist beispielsweise dort angesiedelt. Zudem befinden sich einige der weltgrößten Medien- und Werbeagenturen in Düsseldorf. Erschwingliche Immobilienpreise und eine Reihe von schönen und charakteristischen Stadtteilen, machen die Stadt äußerst wohnenswert. Düsseldorf bietet außerdem ein vielfältiges Event- und Kulturprogramm. Für jeden von jung bis alt, von Singles bis Familien, ist garantiert etwas dabei.

Platz 5: Vancouver, Kanada

Diese atemberaubende Stadt bietet ihren Einwohnern einen einzigartigen Ausgleich zwischen kosmopolitischem Großstadtleben und atemberaubender Natur. Bootfahren, Kajakfahren, Wandern, Schwimmen und Surfen sind nur einige der zahlreichen Aktivitäten, die in Vancouver unternommen werden können. Die Multikulturalität der Bevölkerung sorgt dafür, dass ihre Restaurant-Szene entsprechend auch kulinarischen Spezialitäten aus aller Welt bietet. Dazu kommt ein großartiges Transport-, Gesundheits- und Schulsystem, die verständlich machen, warum Vancouver ist eine so lebenswerte und beliebte Stadt für Expats ist.

Platz 4: München, Deutschland

Viele High-Tech-, Medien-, Automobil- und Luftfahrtunternehmen haben ihren Sitz in München, was für die beachtliche Größe der Expatgemeinde sorgt. Ein aktiver und gesunder Outdoor-Lebensstil wird durch die vielen schönen Parks und Grünanlagen in der Stadt ermöglicht. Die Natur in der Umgebung bietet ebenfalls viele Aktivitätsmöglichkeiten; im Sommer kann man wandern gehen und im Winter ski-fahren. München verfügt außerdem über eine blühende Kunstszene und ein vielfältiges Kulturangebot. Außerdem bieten die zahlreichen Restaurants und Cafés der Stadt etwas für jeden, egal über was für ein Budget Sie verfügen oder ob sie lieber heimische oder internationale Küche bevorzugen.

Platz 3: Auckland, Neuseeland

Auch wenn Neuseeland geographisch gesehen sehr isoliert erscheint, so wurden 39 Prozent der Bevölkerung Aucklands außerhalb Neuseelands geboren. Das macht die Stadt zu einer der kulturell vielfältigsten der Welt. Die Lebensunterhaltungskosten in Auckland sind relative hoch, jedoch auch die Lebensqualität. Aucklands Strände  sowie die in der Nähe gelegene Waitakere-Gebirgskette biete viele Aktivitätsmöglichkeiten, besonders für Outdoor-Fans. Für die Genießer unter Ihnen bietet die Region großartige Weingüter. Diese Stadt bietet etwas für jeden. Das vielfältige Angebot und die hohe Lebensqualität sorgen dafür, dass Auckland konstant unter den besten Städten für Expats wiederzufinden ist.

Platz 2: Zürich, Schweiz

Die größte Stadt der Schweiz liegt am Zürichsee, mitten im Herzen Europas. Bekannt ist Zürich besonders als eines der weltweit größten Bank- und Finanzzentren. Viele assoziieren die Stadt deswegen eher mit einem konservativen Bild. In Wirklichkeit täuscht aber dieser Eindruck, denn Zürich verfügt konträr dazu nämlich auch über eine blühende Kunst- und lebhafte Nachtclub-Szene. Zudem ist es dort schön, sauber und sicher. Das schöne Stadtbild, die ausgezeichneten Schulen und die hervorragende Gesundheitsversorgung, machen die Stadt besonders beliebt bei Expatfamilien. In Zürich befindet sich eine der weltweit größten Expatgemeinden, die es Neuankömmlingen ermöglich, schnell Anschluss zu finden.

Platz 1: Wien, Österreich

Im Vergleich zu vielen anderen europäischen Großstädten vereint Wien eine hohe Lebensqualität mit verhältnismäßig niedrigen Lebensunterhaltungskosten. Die Stadt bietet ihren Einwohnern eine sehr gute Infrastruktur und Gesundheitsversorgung sowie eine niedrige Kriminalitätsrate. Die weitreichende und bedeutende Geschichte der Stadt, macht sie reich an Kunst und Kultur. Die Einwohner Wiens profitieren deshalb auch von einem großen Angebot an Museen, Galerien, Konzerten, kulturellen Veranstaltungen und Aktivitäten. Das Stadtbild ist geprägt von einer einzigartigen Architektur, wunderschönen Parks und Gärten und vielen historischen Schauplätzen. In Wien befinden sich außerdem zahlreiche ausgezeichnete Restaurants und Cafés. All dies hat dazu geführt, dass Wien von Mercer zur Stadt mit der höchsten Lebensqualität für Expats gekürt wurde.

(Quelle: https://www.mercer.de/newsroom/muenchen-bietet-die-beste-lebensqualitaet-in-deutschland.html)