Die Reise geht weiter: Wenn der nächste Auslandseinsatz folgt

Umzug, Auslandsjahre, Rückkehr – nicht alle Entsendungen laufen nach diesem Schema. Wenn Expatriates nach Ablauf der geplanten Zeit Koffer und Kisten packen, geschieht das häufig für den nächsten Einsatz in einem neuen Land. Sind Folgeeinsätze leichter als der erste Auslandsumzug? Was läuft für Expats anders?

 

Keine Frage: Jeder Ortswechsel verlangt beruflich mobilen Familien eine Menge ab. Es sind nicht nur die Umzüge, die rein physisch abgewickelt werden müssen, sondern auch die Abschiede von Menschen und Orten sowie der Aufbau eines neuen, tragfähigen Alltags und sozialer Kontakte, die es zu bewältigen gilt. In jedem Land warten zudem unterschiedliche Herausforderungen. Dies alles kostet Energie und bringt das Familienleben vorübergehend aus der Balance. Daher ist es wichtig, einen weiteren Auslandseinsatz ebenso sorgfältig zu planen wie den ersten Auslandssaufenthalt:

 

Entscheiden Sie in Ruhe!

Überlegen Sie, wie sich eine weitere Entsendung in Ihre langfristige Lebensplanung einfügt. Dabei sollten Sie die Situation aller Familienmitglieder in Ihre Überlegungen mit einbeziehen.

 

Bleiben Sie neugierig!

Bereiten Sie sich auf den neuen Einsatz ebenso sorgfältig vor wie auf Ihre erste Ausreise und fordern Sie das auch von Ihrer entsendenden Organisation. Sprachtrainings und eine interkulturelle Vorbereitung sind kein Luxus, sondern erleichtern Ihnen den Neustart.

 

Profitieren Sie von Ihrer Erfahrung!

Erinnern Sie sich, wie Sie das erste Jahr am bisherigen Wohnort erlebt haben. Natürlich gab es Highlights und sicherlich gab es auch Tiefen. Was war schwer und was hat Ihnen gut getan? Sie haben den Schritt in Neuland schon einmal gemeistert und werden sich auch jetzt wieder erfolgreich einleben.

 

Pflegen Sie Konstanten!

Suchen Sie als Gegenpol zu den häufigen Veränderungen nach Konstanten in Ihrem Leben. Entwickeln und pflegen Sie Rituale.

 

Lassen Sie los!

Jeder Neuanfang ist nur dann möglich, wenn Altes zuvor abgeschlossen wurde. Für Weltenbummler heißt das, bewusst Abschied zu nehmen vom vertrauten Ort, von Freunden und Bekannten. Zu akzeptieren, dass eine schöne Lebensphase zu Ende geht. Abschied und Trauer sind notwendig, damit wir uns für das Neue öffnen können.

 

Schauen Sie nach vorne!

Wie besitzen die hilfreiche Fähigkeit, Unangenehmes rasch zu vergessen. Schwierig wird es, wenn wir die Vergangenheit verklären und dem Schönen der Gegenwart keinen Platz einräumen. Doch auch am letzten Entsendungsort war nicht alles eitel Sonnenschein. Je schneller Sie die Andersartigkeit Ihres neuen Gastlands akzeptieren, desto eher fühlen Sie sich zuhause.

Schließlich gilt es, voller Freude nach vorne zu schauen. Wer die Umstellung auf ein anderes Land und eine fremde Kultur schon einmal durchlebt hat, bringt die besten Voraussetzungen für einen weiteren Auslandsaufenthalt mit: Offenheit, eine realistische Einschätzung der Licht- und Schattenseiten des Expatlebens und vor allem die Gewissheit, das alle mit einem Auslandsumzug verbundenen Herausforderungen zu schaffen sind und sich letztendlich auszahlen.

 

Stehen Sie vor einen Folgeeinsatz oder der Rückkehr nach Hause? Fragen Sie sich, wie Sie Ihre im Ausland gemachten Erfahrungen am besten für Ihre Zukunft nutzen?

Viele Anregungen rund um die Reintegration nach der Auslandszeit und ausführliche Tipps für Folgeentsendungen finden Sie im Going Global E-Book „Rückkehr nach Hause“. Gerne sind wir auch in einem direkten Gespräch für Sie da!

Going-Global-E-Book-Rückkehr-nach-Hause

Rückkehr nach Hause

Ihre Auslandszeit geht dem Ende entgegen? Vorfreude auf die Heimat mischt sich mit Wehmut über das, was Sie zurücklassen? Sie fragen sich, ob Sie beruflich und privat nahtlos wieder an Ihr altes Leben anknüpfen können? Dieses E-Book zeigt Ihnen den Weg zur sanften Landung daheim. So wird der Neustart zum Erfolg!

Zum E-Book >